Moniga del Garda Urlaub

Moniga, im Dialekt auch Muniga genannt, ist eine der kleinsten Städte des Gardasees und gehört zur Provinz Brescia. Dieser Ort ist berühmt für zwei wichtige Attraktionen: die alte Burg und der bekannte Rosé Chiaretto. Fangen wir mit der Burg an. Die Burg von Moniga ist eine der besterhaltensten Burgen des gesamten Gardasee Gebietes, welches reich an Burgen ist.

Der erste Bau stammt aus der Römerzeit, und war Hauptteil des fortifizierten Castrums gegen die barbarischen Invasionen. Interessant ist das Zeichensystem, welches von Einwohnern aus Moniga studiert wurde.

Durch Zeichen von Burg zu Burg, konnten die Einwohner Monigas Brescia, welches für die damalige Zeit weit entfernt lag, über die Angriffe informieren. Nach dem Zeitalter der Invasionen, wurde die Burg verlassen. Nur während der Renaissance begannen Schäfer sich in diesem Gebiet niederzulassen die auch in der Burg lebten.

Moniga ist auch für seinen Roséwein, dem Chiaretto berühmt. Eine Rosè ist ein Wein, der leichter als ein Rotwein, aber nicht weniger schmackhaft ist. Es ist etwas sehr besonderes und teures. Eine Flasche Rosé kann sogar zehnmal mehr als ein normaler Rotwein kosten. Wir empfehlen Ihnen, von diesem zumindest ein Glas zu probieren. Wenn Sie ein Weinliebhaber sind, wird dies eine unvergessliche Erfahrung sein.

Obwohl Moniga so klein ist, bietet es eine gewisse Anzahl an Unterkünften, insbesondere wenn Sie planen, während der Erntezeit anzureisen. Trotzdem sollten Sie sich in diesem Gebiet mit dem Auto fortbewegen, selbst wenn es dort Züge gibt, werden Sie wahrscheinlich vorziehen, sich innerhalb der schönen Region fortzubewegen.