Handwerkskunst

Handwerkskunst am Gardasee hat eine lange Tradition. Dadurch, dass das Gebiet am Rande liegt, wurde die gesamte Zone stark von Menschen bevölkert, die am Lernend der Künste der Nachbarländer oder am Handel interessiert waren.

Seit dem Römischen Reich, im Zeitalter vor dem Kriege gegen die Barbaren, tauschten die Lateiner und Gallier Cenomanen, eine Bevölkerung aus dem Gebiet des nördlichen Sees, ihre Kenntnisse miteinander aus. Natürlich endete durch den Krieg der kulturelle Prozess in diesem Gebiet in einer Tragödie. Trotzdem erlebte ab dem späten Mittelalter der kulturelle Austausch eine neue und stärkere Expansion, die nie aufgehört hat.

Handwerkskunst am Gardasee

Aber welche Art von Handwerk können wir am Gardasee während unserer Reise finden? Neben Essen hat sich am Gardasee das Handwerk des Marmor Schneidens und der Marmor Fertigung entwickelt. In Peschiera, Desenzano, Salò etc, finden Sie viele Marmor Handwerker, die meistens ihre Werke auf lokalen Märkten ausstellen. Zum Beispiel können Sie in Peschiera, am ersten Sonntag des Monats, einigen dieser Künstler bei der Arbeit zusehen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, kaufen Sie eine Marmorskulptur, selbst wenn sie teuer sind, ihr Wert erhöht sich Jahr für Jahr.

An der nördlichen Seite des Gardasees, ist durch die Berge das Holz – Handwerk weit verbreitet. Stühle, Tische, Kisten und noch mehrere aufwendigere Kreationen, wie Kuckucksuhren, können am Ufer des Gardasees in Nago oder Torbole gekauft werden. In der Nähe von Valle San Felice, können Sie auch Experten der Balsaholz Fertigung finden, eine der hellsten Holzarten, welches für Drachen, Stäbe und andere besondere und technische Produkte verwendet wird.

An der Brescia Seite des Sees, an der Westküste, ist das Spitzen- und Wollhandwerk weit verbreitet. In Städten wie Moniga del Garda oder Manerba, können sie, insbesondere während der Sonntags Märkte, sehr interessante Produkte kaufen. Die wohl interessanteste handgemachten Kleidung finden Sie bei den Kaschmir-Produkten. Diese Art von Wolle ist sehr warm und weich.

Darüber hinaus senkt ein Kauf direkt vom Hersteller die Kosten. Auf diese Weise werden Sie mindestens 30% im Vergleich zu den Läden der Stadt, sparen. Aber Vorsicht, achten Sie auf 100% Wollkleidung made in Italy. In den letzten Jahren sind viele ausländische Anbieter in dieses Gebiet gekommen, um ausländische Waren aus dem Osten, anstatt aus Italien anzubieten. These Produkte sind meist Abfallprodukte und haben nichts mit der italienischen Handarbeit gemeinsam.

Viele der ursprünglichen Handwerker haben sich zusammengetan und wichtige Fabriken ins Leben gerufen, die Sie selbst bei den fortgeschrittensten Projekten unterstützen können. Wie auch immer, wir bevorzugen die traditionelle Handarbeit der Handwerker, vor allem wenn es möglich ist, ihnen bei der Arbeit bei Festen und verschiedenen Veranstaltungen über die Schulter schauen zu können.

Letztendlich ein Vorschlag: wenn Sie lokale Handwerks- Produkte kaufen möchten, sollten Sie die Perioden des Massentourismus vermeiden. In diesen Zeiten kommen viele Verkäufer von überall aus der Welt an den Gardasee, um Waren anzubieten, die in der Regel eine ganz andere Herkunft haben.

Die beste Zeit um echte Handarbeit zu erfahren, ist das Frühjahr und Anfang Herbst, besonders wenn sie auf den Märkten anstatt in Läden kaufen. Auf diese Weise können Sie sich sicher sein etwas zu kaufen, was wirklich vom Gardasee stammt.